Mathematische Zusatzausbildung

Modul

    Allgemeine Berufsvorbereitung

Dozent

    Dr. Ulf Lorenz

Profil

  • Umfang: Vorlesung 2 SWS, Übungen 1 SWS
  • Zeit & Ort: Vorlesung: Mittwoch 8.15 – 9.45 B1.01
    Übung: Freitag 10.15 – 11.45 B1.01
  • Beginn: 9. April 2014

Das Modul ergänzt die mathematische “Grundausbildung” durch eine Einführung in
mathematische Methoden, die insbesondere für die Theoretische Chemie/Computer-
chemie nützlich sind. Ferner werden Elemente der Wahrscheinlichkeitsrechnung und
Stochastik im Hinblick auf statistische Fehler von Messungen und Testverfahren
behandelt. Im Seminar werden parallel zur Vorlesung ausgewählte Übungsaufgaben
behandelt.

Vorlesung
Diese fakultative Lehrveranstaltung wird allen Studierenden naturwissenschaftlicher
Fachrichtungen, insbesondere der Chemie( 4.Semester) und der Biochemie, zur
Auffrischung und Ergänzung ihrer mathematischen Kenntnisse angeboten; sie dient
der Vorbereitung auf die theoretisch-chemische Ausbildung.

Inhalt

  • Teil I: Mathematische Methoden für die Quantenchemie
    • Gewöhnliche Differentialgleichungen
    • Partielle Differentialgleichungen
    • Einführung in die Funktionalanalysis / Hilbertraum-Theorie
  • Teil II: Stochastik / Wahrscheinlichkeitsrechnung
    • Zufallsexperimente, Zufallsereignisse, Zufallsvariablen
    • Stichproben, Parameterschaetzung, statistische Tests

Prüfungsmodalitäten

    eine Klausur am Ende des Semesters